Onleihe Kreis Recklinghausen. Alfred Andersch, Sansibar oder der letzte Grund

Seitenbereiche:


Inhalt:

Normalerweise wird bei einer literarischen Charakteristik eine Figur durch den gesamten epischen oder dramatischen Text hindurch verfolgt. Dies kann besonders für eine Klassenarbeit zu lang und zu aufwändig sein. Deshalb präsentiert dieses Dokument eine Art "Teilcharakteristik", d.h. es wird von einem größeren, aber beschränkten Textbereich ausgegangen. Aus diesem heraus werden die Figuren und ihr Verhältnis zueinander herausgearbeitet. Konkret geht es um zwei Hauptpersonen aus Anderschs Roman, die insofern für eine Analyse besonders interessant sind, weil sie sich ständig aufeinander zu bewegen und für einander bestimmt zu sein scheinen und sich dann doch trennen oder getrennt werden. Normalerweise wird bei einer literarischen Charakteristik eine Figur durch den gesamten epischen oder dramatischen Text hindurch verfolgt. Dies kann besonders für eine Klassenarbeit zu lang und zu aufwändig sein. Deshalb präsentiert dieses Dokument eine Art "Teilcharakteristik", d.h. es wird von einem größeren, aber beschränkten Textbereich ausgegangen. Aus diesem heraus werden die Figuren und ihr Verhältnis zueinander herausgearbeitet. Konkret geht es um zwei Hauptpersonen aus Anderschs Roman, die insofern für eine Analyse besonders interessant sind, weil sie sich ständig aufeinander zu bewegen und für einander bestimmt zu sein scheinen und sich dann doch trennen oder getrennt werden. Textbasis ist die Diogenes-Taschenbuchausgabe des Romans (detebe 20055), S. 120-132.