Onleihe Kreis Recklinghausen. Peter Iljitsch Tschaikowsky

Seitenbereiche:


Inhalt:

Niemals hat Tschaikowsky seinen Subjektivismus kompromissloser verwirklicht als in der 6. Sinfonie. Oft ist dieses Werk als "musikalische Selbstbiografie" gedeutet worden. In der Tat befand sich der schwer depressive Komponist in einer ständigen Todesnähe, die ihn zu dieser teils düstermelancholischen "Pathètique" veranlasste. Tschaikowsky selbst schätzte diese Sinfonie wie keine andere seiner Kompositionen, zumal sie eine in der Sinfonik bis dahin völlig neuartige Formkonzeption aufweist. Die Uraufführung im Jahre 1893 in Moskau war ein großartiger Erfolg. Werke: Sinfonie Nr. 6, h-moll, op. 74, "Pathètique".